Unternehmen

Wir schulen regelmäßig unsere Mitarbeiter, optimieren unsere Abläufe und sichern unsere Standards durch Zertifizierungen. Denn unser Ziel ist es, unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. 

Referenzen


Wir arbeiten für Unternehmen unterschiedlichster Branchen und stellen uns auf die jeweiligen Begebenheiten ein. Hier ein Auszug aus unserem Kundenkreis.

Qualität

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

Es ist unser Anspruch unsere Leistungen kontinuierlich zu verbessern. Dafür schulen wir unsere Mitarbeiter regelmäßig und arbeiten stetig an einer Optimierung unserer bestehenden Prozesse. Unser Ziel ist es, unseren Kunden den bestmöglichen Service bieten zu können. Um das zu erreichen, findet eine konsequente Verbesserung durch unser Qualitätsmanagement statt. Unabhängig von Konzept, Produkt oder Dienstleistung kann jeder Kunde darauf vertrauen, dass er von Zöbelein Schuler in allen Geschäftsbereichen nur hochwertige Leistungen erhält.

Die Zertifizierung unseres Systems nach DIN EN ISO 9001:2008 stellt sicher, dass wir internationale Standards zuverlässig umsetzen und diese durch regelmäßige Audits garantieren können. Die Zertifizierung ist für uns ein fortwährender Ansporn in unserer täglichen Arbeit. Unsere betrieblichen Prozesse stehen dabei regelmäßig intern und extern auf dem Prüfstand. So erreichen wir eine konsequente und unternehmensweite Verbesserung unseres Qualitätsmanagements.

Holz mit PEFC-Siegel

Wir beziehen zur Herstellung unserer Produkte Holz mit PEFC-Siegel und stellen so sicher, dass unser Holz aus umweltschonender Waldbewirtschaftung kommt. Die Waldbewirtschaftung von PEFC basiert auf sehr strengen Richtlinien für die nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern und wird durch kompetente und unabhängige Organisationen kontrolliert. 

Zöbelein Schuler ist Mitglied des Umweltpakt Bayern

Ökologisches und sozial gerechtes Handeln ist keineswegs reine Privatsache. Wir sehen uns als Unternehmen ebenfalls in der Pflicht, einen respektvollen und nachhaltigen Umgang mit unseren Kunden, Mitarbeitern, als auch der Umwelt zu pflegen. Unser Ziel ist es daher, unsere Dienstleistungen sowohl umweltfreundlich als auch sozialverträglich zu erbringen. 

Dabei sind wir bestrebt ressourcenschonend zu arbeiten, indem Rohstoffe und Energie effektiv eingesetzt werden. So beziehen wir Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung und sind Mitglied des Umweltpakt Bayern. Dieser wurde von der bayerischen Wirtschaft und der bayerischen Staatsregierung zur vorausschauenden Vermeidung künftiger Umweltbelastungen geschlossen.

Die NN berichtet über unseren Beitrag am Umweltpakt Bayern.
Den Artikel finden Sie hier >> Jetzt lesen.

Firmenhistorie

Wie wir wurden was wir sind
Seit über 100 Jahren spielt Holz in der Familie Zöbelein eine große Rolle. Die Firma hat sich vom Garten- und Heurechenhersteller zu einem vielseitigen und modernen Verpackungs- und Logistikunternehmen entwickelt. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wird in der Familie Zöbelein mit Holz gearbeitet. Zu Anfang produzierte und verkaufte die Familie Zöbelein Garten- und Heurechen aus Holz. 

1948 Die Gründung der Firma
Hans Zöbelein, gelernter Gestellmacher für Polstermöbel, gründete die Firma Zöbelein im Jahr 1948. Basierend auf diesem Fachwissen wurden zunächst Keilrahmen für Ölleinwände produziert.  Abnehmer dieses Produktes war eine Firma für Künstlerbedarf in Forchheim. Bereits ein Jahr später kam die Produktion von Versandkisten für die Bleistiftindustrie im Raum Mittelfranken hinzu. Die gute Qualität und der prompte Lieferservice – damals noch mit Hilfe eines per Holzverbrennungsmotor angetriebenen LKW – sprachen für sich.
 
1968 Das Sägewerk „Laufer Mühle“ und erste Paletten
Die Produktionsstätte neben dem Wohnhaus in Lauf wurde bald zu eng.  Das Sägewerk „Laufer Mühle“ wurde zugekauft. Hier hatte man endlich die Möglichkeit, das für die Produktion benötigte Holz im Gatter selbst zu schneiden. In diesem Jahr wurden neben der Kistenproduktion erstmals auch Paletten produziert. 

1974 Erweiterung der Palettenproduktion
Heinrich Schuler, der Schwiegersohn des Firmengründers, trat als Geschäftsführer in die Firma Zöbelein ein.
Dieser baute die Kisten- und Palettenproduktion weiter aus. Die steigende Nachfrage hatte jedoch zur Folge, dass die Produktionskapazität nicht mehr ausreichte. In der Tschechoslowakischen Republik (heute Tschechien) fand man Ende der 70er Jahre geeignete Partnerfirmen, die in gleich bleibender Qualität für die Firma Zöbelein produzieren konnten. 

1978 Neue Inhaberin Renate Schuler
Der Firmengründer Hans Zöbelein starb. Inhaberin wurde seine Tochter Renate Schuler, geborene Zöbelein. Die Geschäftsführung blieb weiterhin in der Hand von Heinrich Schuler. 

1991 Kein Produktionsstopp trotz schwierigster Bedingungen
Ein verheerender Brand legte im August den Betrieb in Schutt und Asche. Ein Produktionsstopp kam nicht in Frage. Kundenzufriedenheit und Liefertreue stehen seit jeher an oberster Stelle der Firma Zöbelein. 
Vom September 1991 bis zur Fertigstellung der neuen Produktionshallen wurde fast ein Jahr in einer provisorisch eingerichteten Fertigungsstätte, auf dem Anwesen eines Mitarbeiters, unter schwierigsten Bedingungen weiter produziert.

1992 Bezug der neuen Produktionshallen
Seit der Fertigstellung der neuen Hallen der „Laufer Mühle“ im Juni 1992, stellt die Firma dort Kisten und Paletten verschiedenster Art her. 

1995 Geschäftsfeld Dienstleistungen
Das Geschäftsfeld industrielle Dienstleistungen kam hinzu. Erstmals wurde für die Firma Siemens AG Ware verpackt und versandfertig gemacht. 
 
1999 Gründung der Firma Heinrich Schuler- Logistik
Heinrich Schuler gründete die Firma Heinrich Schuler - Logistik, um mit einem eigenständigen Unternehmen die stetige Nachfrage in den Bereichen Transporte, Verpackung und industrielle Dienstleistungen zu bedienen. Hierzu wurde ein Logistikstandort in Erlangen eingerichtet. 

2000 - 2004 Im neuen Jahrtausend
Die Firmen setzten gezielt auf Wachstum. Im Jahr 2000 erfolgte der Neubau von Lagerhallen für Rohmaterial und fertige Erzeugnisse. 2002 wurde der Fuhrpark um weitere zwei LKW erweitert. Als logischer Schluss zum Mitarbeiterzuwachs, erfolgt 2004 der Ausbau der Sozialräume. 
  
2005 Modernisierung und Eintritt von Georg Schuler
Die Firma Zöbelein modernisierte ihren Maschinen- und Fuhrpark mit einer digitalen, CNC-gesteuerten Plattensäge und einem neuen LKW.
Die Firma Heinrich Schuler Logistik erhält die Genehmigung zur gewerblichen Arbeitnehmerüberlassung und kann damit Kundenanfragen zu Inhouse-Lösungen nun gezielter umsetzen.
Georg Schuler, der Sohn der Inhaber Renate und Heinrich Schuler, trat als stellvertretender Geschäftsführer in die Firmen ein. 

2007 Neubau und Erweiterung
Die Auftragslage und die Marktposition der Firmen sind gut und so erfolgt der Neubau von Verwaltungsgebäude, Lager- und Fertigungshalle. Zugleich vergrößern sich damit die Kapazitäten der Firmen. 

2008 Erweiterung des Maschinenparks
Die Lager- und Fertigungsstätten am Standort Adelsdorf werden erweitert und auch der Fuhrpark wird weiter modernisiert. Der Maschinenpark wurde um eine CNC-gesteuerte 4-Achs-Fräsmaschine erweitert. 

2009 neue Wege mit Maisraupe
Aufgrund persönlichem Interesses von Georg Schuler unternimmt dieser die ersten Gehversuche im Schieben und Verdichten von Maissilage mit Pistenraupen. Gemeinsam mit Stefan Fischer und in Zusammenarbeit mit dem Pistenraupenhersteller Prinoth werden Umbauten entwickelt, um von den Vorteilen einer Pistenraupe bei der Maissilage profitieren zu können. Informationen zur Maisraupe finden Sie hier >> www.maisraupe.de

2011 Georg Schuler wird neuer Inhaber
2011 wird Georg Schuler neuer Inhaber beider Betriebe. Damit einher geht die Umfirmierung in Holzverarbeitung Zöbelein e.K. und Schuler Logistik e.K. Die Familie ist damit nun schon in der 4. Generation in der Holzverarbeitung tätig. 
Beide Firmen werden weiterhin modernisiert und optimiert. Am Standort Erlangen wird das Hochregallager erweitert. Am Standort Adelsdorf/Lauf wird eine CNC-gesteuerte Ablängsäge angeschafft und eine Prozessoptimierung der Produktion vorgenommen.  

2012 Alleinvertrieb in Deutschland von Prinoth Pistenraupen zur Maissilage
Zusätzlich zu den bestehenden Betrieben übernimmt Georg Schuler in Deutschland den Alleinvertrieb von Prinoth Pistenraupen zum Maissilageeinsatz (www.maisraupe.de). Hierzu werden die vorhandenen Kapazitäten sinnvoll genutzt und die Unternehmensbereiche von Zöbelein e.K. und Schuler Logistik e.K. um ein weiteres Geschäftsfeld ergänzt. 
Für den Standort Adelsdorf/Lauf wird ein 5-Achs-Holzbearbeitungszentrum angeschafft. 
Erneut zeigt sich, dass auch schwierigste Bedingungen bei Zöbelein e.K. nicht zu einem Produktionsstopp führen. Ein Brand der Absauganlage im Dezember 2012 blieb dank dem Einsatz der Mitarbeiter ohne Auswirkungen auf die Liefertreue.  

2013 Qualitätssicherung
Zur Sicherung unserer Qualitätsstandards erfolgte eine DIN ISO 9001 Zertifizierung der Firma Schuler Logistik e.K. am Standort Erlangen/Schallershof. Zudem werden die Bestrebungen ressourcenschonend zu arbeiten, indem Rohstoffe und Energie effektiv eingesetzt werden, erweitert. Es erfolgte eine Zertifizierung und Mitgliedschaft im Umweltpakt Bayern. Dieser wurde von der bayerischen Wirtschaft und der bayerischen Staatsregierung zur vorausschauenden Vermeidung künftiger Umweltbelastungen geschlossen.

2014 Umfirmierung
Die Firma Schuler Logistik e.K. und die Firma Zöbelein e.K. werden zum 01.01.2014 in die Zöbelein Schuler GmbH & Co. KG umfirmiert. 
Desweiteren wurde die Fertigungshalle um eine Lackieranlage erweitert. 

Sprechen Sie uns an!

Gerne beraten wir Sie, erstellen Ihnen ein Angebot und sind für Sie da, bei Ihren Aufgaben rund um Logistik und Holzverarbeitung.